Telefonalphabet deutsch und international

Das Telefonalphabet - deutsch und international

Wenn Sie beim Telefonieren Ihrem Gesprächspartner schwierige Fremdwörter oder Eigennamen nennen müssen, empfiehlt es sich, das Telefonalphabet zu nutzen. Dabei buchstabieren Sie im Grunde genommen den Begriff, nennen dabei aber nicht die einzelnen Buchstaben, sondern jeder Buchstabe wird durch ein bestimmtes Wort mit gleichem Anfangsbuchstaben ersetzt. Das Telefonalphabet legt fest, durch welches Wort ein Buchstabe jeweils zu ersetzen ist. Wenn Sie Ihrem Gesprächspartner am Telefon beispielsweise den Namen Maier übermitteln wollen, sagen Sie dann Folgendes:

Martha – Anton – Ida – Emil – Richard

Nachfolgend finden Sie das deutsche Telefonalphabet als übersichtliche Tabelle:

Buchstabe

Deutsches Telefonalphabet DIN 5009

A

Anton

Ä

Ärger

B

Berta

C

Cäsar

Ch

Charlotte

D

Dora

E

Emil

F

Friedrich

G

Gustav

H

Heinrich

I

Ida

J

Julius

K

Kaufmann

L

Ludwig

M

Martha

N

Nordpol

O

Otto

Ö

Ökonom

P

Paula

Q

Quelle

R

Richard

S

Samuel

Sch

Schule

ß

Eszett

T

Theodor

U

Ulrich

Ü

Übermut

V

Viktor

W

Wilhelm

X

Xanthippe

Y

Ypsilon

Z

Zacharias


Das deutsche Telefonalphabet nach DIN 5009

Das deutsche Telefonalphabet wurde nicht einfach willkürlich zusammengestellt, sondern durch die DIN 5009 genau festgelegt. Es wurde erstmals im Jahr 1983 durch DIN 5009 normiert. Im Jahr 1996 gab es dann nochmals eine Anpassung, aus der die heutzutage gültige Fassung resultierte. Teilweise wird abweichend von den Vorgaben nach DIN 5009 auch das Wort Siegfried für den Buchstaben S und das Wort Zeppelin für den Buchstaben Z gebraucht. Das österreichische Telefonalphabet weicht übrigens bei einigen Buchstaben von deutschen Fassung nach DIN 5009 ab und wird durch ÖNORM A 1081 festgelegt.

Das internationale Telefonalphabet

Es gibt nicht nur ein deutsches, sondern auch ein internationales Telefonalphabet. Da das internationale Alphabet häufig auch für militärische Übertragungen zum Einsatz kommt, wird es auch als NATO Telefonalphabet bezeichnet. Dies zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass die für die einzelnen Buchstaben verwendeten Begriffe in möglichst vielen verschiedenen Sprachen gleich ausgesprochen werden und so die Kommunikation zwischen Gesprächspartnern unterschiedlicher Nationalitäten erleichtert wird. Nachfolgend können Sie einen Blick auf das internationale NATO Telefonalphabet werfen:

Buchstabe

Internationales Telefonalphabet / NATO / ICAO

A

Alfa

Ä

Alfa-Echo

B

Bravo

C

Charlie

Ch

Charlie-Hotel

D

Delta

E

Echo

F

Foxtrot

G

Golf

H

Hotel

I

India

J

Juliett

K

Kilo

L

Lima

M

Mike

N

November

O

Oscar

Ö

Oscar-Echo

P

Papa

Q

Quebec

R

Romeo

S

Sierra

ß

Sierra-Sierra

T

Tango

U

Uniform

Ü

Uniform-Echo

V

Victor

W

Whiskey

X

X-Ray

Y

Yankee

Z

Zulu

Geschichte des deutschen Telefonalphabets

Die Geschichte des deutschen Telefonalphabets geht zurück bis in das Jahr 1890. Damals wurde es erstmals in einem Berliner Telefonbuch veröffentlicht. Allerdings wurden früher die einzelnen Buchstaben noch durch Zahlen entsprechend der Reihenfolge des Alphabets ersetzt. So wurde beispielsweise der Name Maier in früheren Zeiten noch folgendermaßen übermittelt:

Dreizehn – Eins – Neun – Fünf – Achtzehn

Im Jahr 1903 entschied man dann aber, dass es sinnvoller ist, statt Zahlen Namen mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben zu benutzen. Im Jahr 1983 wurde das deutsche Telefonaphabet durch DIN 5009 normiert. 1996 kam es dann nochamls zu einer Überarbeitung von DIN 5009, woraus die heute gültige Fassung entstanden ist.