Wie vielel Buchstaben hat das ABC

Das deutsche Alphabet – Wie viele Buchstaben?

Die Frage, wie viel Buchstaben das deutsche Alphabet hat, ist gar nicht so eindeutig zu beantworten. Denn es gibt dazu verschiedene Expertenmeinungen. Häufig hört man, dass das deutsche Alphabet 26 Buchstaben hat. Es gibt aber auch einige Stimmen in der Fachliteratur, die dem deutschen ABC eine höhere Anzahl Buchstaben zuschreiben.

 

Deutsches Alphabet mit oder ohne Umlaute

 
Im deutschen Alphabet gibt es sowohl Konsonanten (Mitlaute) als auch Vokale (Selbstlaute). Die Anzahl der Konsonanten im deutschen ABC beträgt 21. Dazukommen die fünf Vokale a, e, i, o und u. Daraus ergibt sich eine Anzahl von 26 Buchstaben für das deutsche Alphabet. Neben den Vokalen und den Konsonanten existieren in der deutschen Sprache auch noch die drei Umlaute ä, ö und ü. Die drei Umlaute entstanden aus der Kombination des jeweiligen lateinischen Buchstabens (also a, o und u) mit einem den Umlaut anzeigenden e und sind insofern Ligaturen.
 
Die Antwort auf die Frage, wie viele Buchstaben das deutsche ABC hat, hängt davon ab, ob man die drei Umlaute ä, ö und ü dazu zählt oder nicht. Falls man die drei Umlaute mitzählt, kommt man nämlich statt auf 26 Buchstaben auf eine Anzahl von 29 Buchstaben im deutschen ABC. In der Fachliteratur gibt es Argumente für beide Varianten.
 

Das Eszett im deutschen ABC

 
Eine Sonderstellung nimmt der Buchstabe Eszett (ß) bzw. das scharfe S ein. Diesen Buchstaben gibt es nur in der deutschen Sprache. Gebräuchlich ist das Eszett bzw. das scharfe S heute aber nur noch in Deutschland und Österreich. In der Schweiz und Liechtenstein hingegen nicht mehr. Der Buchstabe Eszett, der umgangssprachlich auch als „Doppel-S“, „Buckel-S“, „Rucksack-S“, „Dreierles-S“ oder „Ringel-S“ bezeichnet wird, dient der Wiedergabe des stimmlosen s-Lautes. Wie viele Buchstaben das deutsche Alphabet hat, hängt davon ab, ob das Eszett (ß) mitgezählt wird oder nicht. Denn bei ersterer Variante kommt man zwangläufig auf einen Buchstaben mehr im ABC.
 
Abhängig davon, ob das Eszett und/oder die drei Umlaute mitgezählt werden, kann das deutsche Alphabet also die Anzahl von 26, 27, 29 oder sogar 30 Buchstaben haben. Nur die Anzahl von 28 Buchstaben kommt in keinen Fall infrage. Ebenso wenig wie eine Anzahl Buchstaben über 30.
 

Buchstaben

Anzahl

Konsonanten

21

Vokale (A, E, I , O, U)

5

Summe

26

 

 

Umlaute (Ä, Ö, Ü)

3

Summe

29

 

 

Eszett bzw. scharfes S (ß)

1

Summe

30